was so los war und ist … #3

herrlich … 360 Allrad PS auf der Landstraße im Chiemgau. 30 Grad und Kaiserwetter. Porsche 911 targa 4S. Schwarz/schwarz. Ein unglaubliches Auto. Es hat eine gute Stunde gedauert, bis ich wir uns aneinander gewöhnt hatten. Aber dann war es wie bei einem guten Saufkumpel. Man gibt alles und verzeiht viel. Ein herrlicher Sound. An einem kleinen Stellrad am Lenkrad stelle ich die Fahrstufe ein. Regular, Sport und Sport+. Sport + müsste eigentlich Supersport heißen. Regular, also normale Fahrstufe, ist schon toll. Sanft und leise im Stadtbetrieb und volle Power mit bewegenden Geräuschen beim spontanen Überholen. Porsche halt. Die Fahrstufe Sport ist schon so, wie der Name sagt: Sport. Deutlich niedrigere Gänge und auch lauter. Das hört sich auch schonmal aufdringlichen, was da an Sound rauskommt. Die Lenkung wird direkter und man muss schon aufpassen und die Hände am Lenkrad haben. Nix für den Stadtverkehr. Viel zu anstrengend. Und dann Sport+, also Supersport. Keine Servounterstützung fürs Lenkrad. Das Fahrwerk ist wie festgeschraubt. Erster Gang bis 50 km/h, zweiter bis 120 und dann unglaublicher Drang nach vorne. Musik aus. Volle Konzentration. Lenkrad ranfahren und Nackenhaare hoch. Die Karre verzeiht nichts. Im dritten Gang bis 160 bei 7000 Umdrehungen. Der Tacho geht bis 330. 50, 100, 150, 200 und so weiter …
Raus aus dem Dorf und mit 160 durch die Kurven. Was für ein Spaß. Ich freue mich auf jedes Schild, was eine S-Kurve anzeigt. Die 330er Reifen kleben bei den Außentemperaturen auf dem Asphalt. Nerven behalten und auf dem Gas bleiben. Beide Hände am Lenkrad.
Aber alles nur geliehen. Toller Wochenendspaß.
Wenn der Adrenalin Spiegel wieder runter ist, macht der gute alte SL280 an jedem Tag doch mehr Spaß. Der läuft und läuft und man kann entspannt ein schöne Zigarre  beim fahren rauchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.