der Weinkeller – Riesling Auslese 2007 vom Weinhof Scheu in der Pfalz

Der alte Grenzgänger – Verkostung Riesling Auslese 2007 vom Weinhof Scheu in der Pfalz

Die erste Wahl wäre eigentlich ein Saar-Riesling von Van Vollem gewesen. Nach dem Öffnen und der Nasenprobe ging der aber direkt in die Kochecke über.

goldgelber Riesling

goldgelber Riesling

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Meine zweite Wahl ist ein Riesling Spätlese aus der Pfalz. Die zweite Wahl sage ich, weil ich einen solchen Wein von einem meiner Lieblingswinzer eigentlich nur zu besonderen Anlässen aufmache und nicht am Freitagabend zur Zigarre.
Ich habe das Weingut Scheu vor über 10 Jahren einmal durch private Kontakte kennen und schätzen gelernt. Es war anlässlich eines schönen privaten Weinfestes auf dem Hof mit Lagerfeuer und großen Schorlegläsern inmitten von Weinbaugerätschaften unter großen Walnussbäumen. Die pure Freude am Wein und am Feiern.

Der Weinbauhof Scheu, betrieben von Vater Günther und Sohn Klaus liegt im Pfälzer Grenzgebiet zu Frankreich. Man betreibt eigene Weinberge hüben wie drüben. Wie in der Region üblich werden sowohl Rot als auch Weißweine hergestellt. Die Weißweine entstehen aus Riesling, Weißburgunder und Grauem Burgunder, Scheurebe und Müller Thurgau. Der Rote ist Spätburgunder und das Cuvée aus Pinot und Cabernet.
Scheu reduziert seine Erträge aus Qualitätsgründen auf ca. 45 hl je Hektar und das schmeckt man im Glas.

Die Scheu`s haben, bei allem Hang zum trockenen Ausbau mit viel Mineralität einen deutlichen Hang zu Süßweinen, mein Keller ist Probe voll davon. Man findet im Scheu Sortiment ganz tolle Beerenauslesen sowie TBA’s aus besonderen Jahrgängen und vereinzelt auch Eisweine. Und so kommen bei vielen ihrer Weine Noten von Süße in die Flasche. Beobachtet man den Trend, tendieren ja mache Winzer bereits häufiger zu halbtrockenen Weinen, um den Zucker nicht in Gänze dem Alkohol zuführen zu müssen. Lieber einen nicht so super trockenen Wein und dafür ein Glas mehr ist da eher meine Devise. Die warmen und regenreichen Sommer der letzten Jahre hinterlassen auch seine Spuren an den Weinbergen und dem Ergebnis der Keller.

 

Der hier getrunkene Riesling Spätlese aus 2007 hat eine sonnige goldgelbe Farbe.

IMG_0586

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Nase ist leicht mineralisch mit einer sanften Hefenote. Die typische Altersnase des Riesling ist schon zu erkennen, Noten von Herbstlaub und Unterholz. Ein deutliche Kieselnote breitet sich im Gaumen aus und hält sich lange. Er läuft schön am Glasrand mit öligem Anschein ohne wirkliche Nasen zu bilden -wo sollen die auch bei dem Alkoholgehalt herkommen.
2007 war ein sehr warmer, ertragreicher Spitzenjahrgang, der hervorragende, lagerfähige Weine in allen Qualitäten hervorgebracht hat. Rieslinge brachten Süßen von 85°, mache auch 95° bis 100° Oechsle auf die Welt. Die Weine waren vielschichtig mit mineralischen Noten. Mein Wein ist erfrischend vollmundig im Mund mit einer nicht sehr kräftigen aber vorhandenen ausgewogener Säure. Noten von Boskop Apfel mit sanfter Säure und Biss von harter Birne. Stachelbeere. Hält sich lange im Mund mit kurzem, knackigem Abgang. Zarte buttrige Töne am Gaumen, die leicht an Chablis erinnern.

Der erfreuliche und trinkentspannte, für heutige Verhältnisse eher ungewöhnliche  Alkoholgehalt von NUR 8,5% Alc. Vol. lässt einen hiervon auch mal ein ganzes Fläschchen schaffen. Leichte Weißeine sind ja mittlerweile eher schwer zu finden. Ich persönlich habe ja mit diesen alkoholbetonten Geschmacksbomben, die fast nur noch frisch getrunken werden können so meine Probleme im täglichen Umgang.

Der Wein ist natürlich ausverkauft und nicht mehr erhältlich. Schade für jeden, der keinen bekommen hat. Scheu versendet übrigens auch zu günstigen Preisen. Wobei ich immer vorbei fahren würde. Das Gute liegt oft so nah.

Scheu Riesling Spätlese 2007 vorne

Scheu Riesling Spätlese 2007 vorne

Scheu Riesling Spätlese 2007 vorne

Scheu Riesling Spätlese 2007 vorne

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Riesling Spätlese 2007
Qualitätswein mit Prädikat
0,75l, grüne Flasche mit Glaskorken
Gutsabfüllung, Alc. 8,5% by Vol.
Weinhof Scheu
Hauptstraße 33, D-76889 Schweigen-Rechtenbach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.